Copyright by keramik-eck.lu

2016

Pit-Fire

Die Keramiken nach dem Brand
zurück

Schrüh gebrannte Objekte (Ton bei 880°C gebrannt) werden mit Metallsalzen übergossen und dem Feuer übergeben.

Was ich hier zeige ist eine der vielen Varianten des Pit-firing. (Grubenbrand).


Dem Feuer das Aussehen zu überlassen war total faszinierend.

Zuerst wurden in eine Zinkwanne Löcher gebohrt, damit das Feuer genug Sauerstoff bekommt.

Auf Sägespäne werden die Tonobjekte gelegt und die Zwischenräume mit Holzstäbchen aufgefüllt.

Dann kommen dickere Holzstücke drauf.

Anzünden und warten. Nach 3 Stunden war mein Feuer nur noch glühende Asche.
Wenn die Keramik abgekühlt ist, kann man sie rausnehmen.

Dies sind die Tonobjekte vor dem Brand ....